Click over Logo to Home Page

Introducing Artist VIP

Andreas Ottensamer -  Solo Klarinettist in the Berliner Philharmoniker and member of The Clarinotts, a Trio with his father and brother from Vienna

Biography

                       “The fact that artistic excellence, musical dedication and human qualities can be combined in an orchestra so wonderfully, is something I’ve never dared to dream about. To be part of it fills me with happiness and gratitude.”

                       Andreas Ottensamer, child of an Austro-Hungarian family of musicians, received his first piano lessons when he was four, and in 1999 began studying cello in his home town at the University of Music and Performing Arts Vienna, changing to the clarinet under Johann Hindler in 2003. He also studied at Harvard University in the United States.

                      Andreas Ottensamer gained his first orchestral as a substitute in the orchestra of the Vienna State Opera and the Vienna Philharmonic, as a member of the Gustav Mahler Jugendorchester, and from 2009 as a student of the Orchestra Academy of the Berliner Philharmoniker. From July 2010 to February 2011, he was a member of the Deutsches Symphonie-Orchester Berlin as principal clarinetist. In March 2011, he assumed the same position with the Berliner Philharmoniker.

                     He has won first prize in many competitions for clarinet, cello and piano, and performs as a soloist and chamber musician all over the world. Artistic partnerships include Leif Ove Andsnes, Thomas Hampson, Julian Rachlin and Yo-Yo Ma. In 2005 Andreas Ottensamer founded the clarinet trio The Clarinotts with his father Ernst and brother Daniel, both solo clarinetists in the orchestra of the Vienna State Opera and the Vienna Philharmonic. Several works have been dedicated to the ensemble which has also recorded a CD with Gramola Vienna.

                    Andreas Ottensamer finds balance to his musical activities through sports: he was a tennis tournament player for many years, and together with his brother, he founded his own football club, the Wiener Virtuosen, in 2007. The team plays very successfully in the Wiener DSG league and even today, the musician travels to Vienna for matches as often as possible.

 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.

 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.

 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.

 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.

 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien.
 

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien

Andreas Ottensamer, 1989 in Wien geboren, ist seit März 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker.

Mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und studiert studiert seit 1999 an der Musik Universität Wien.
Ein "liberal arts" Studium an der renommierten Harvard University in den USA unterbrach er um im Jahre 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten. Kurz darauf wurde Ottensamer Soloklarinettist des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Violoncello und Klavier konzertiert als Solist in ganz Europa unter anderem mit den Wiener Virtuosen und dem Wiener Kammerorchester, sowie auf zahlreichen Tourneen in Japan.

Als Kammermusiker verbinden ihn künstlerische Partnerschaften unter anderem mit Leif Ove Andsnes, Murray Peraiha, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Julian Rachlin, Benjamin Schmid, Veronika Hagen, Yo-Yo Ma sowie mit dem Ensemble Berlin und dem Scharoun Ensemble Berlin.

Den Ausgleich zur Musik findet Andreas Ottensamer im Sport: So war er jahrelang ein Tennisturnierspieler. 2007 rief er mit seinem Bruder einen eigenen Fußballverein, die Wiener Virtuosen, ins Leben, der seither äußerst erfolgreich in der Wiener DSG Liga spielt. Noch heute reist der Musiker zu dessen Matches so oft als möglich nach Wien

New Information Under development 

Message from Andreas Ottensamer

 

Agendas and Performance and Teaching Philosophy

 

Upcoming and Past Events and Workshops

Soloist Performance with Berliner Philharmoniker of Stravinsky Ebony Concerto and Bernstein Prelude, Fugue, and Riffs

Soloist Performance with Berliner Philharmoniker in Magnus Lindberg 'Kraft' 

Recordings

          

 

Copyright © 1999 WKA-Clarinet.org. All rights reserved.
Revised: December 10, 2017